978-3-9816875-1-4

978-3-9816875-1-4

69,00 

Produktbeschreibung

978-3-9816875-1-4

Die kontinuierliche Erhaltung und Förderung der Gesundheit und der Selbstständigkeit findet vor allem außerhalb der Räumlichkeiten von Gesundheitsdienstleistern im Alltag statt. Mobile Assistierende Gesundheitstechnologien (mAGTen) können dazu einen unterstützenden Beitrag leisten.

In dieser Dissertation untersucht der Autor mobile Assistierende Gesundheitstechnologien und stellt eine Systematik vor, um diese zu beschreiben und zu ordnen.

Zunächst wird der Terminus mAGTen definiert, welcher dieser Arbeit zugrunde liegt. Anschließend werden Einsatzmöglichkeiten, Dienstleistungen und Akteure in diesem Bereich anhand einer Literaturstudie vorgestellt. Die Studie zeigt, dass mAGTen besonders für die Anwendung bei chronischen Krankheiten oder langfristigen Gesundheitsbeschwerden geeignet sind, da aufgrund ihres mobilen Charakters eine ständige Begleitung der Nutzer gewährleistet werden kann. Die permanente Beobachtung von Vitalwerten – einhergehend mit Feedback für den Nutzer – bietet eine neuartige, lückenlose Unterstützung. In einer zweiten Literaturstudie wird Gamification im Bereich von mAGTen untersucht. Die Ergebnisse dieser machen deutlich, dass die Compliance der Nutzer durch den Einsatz von Gamification-Elementen erhalten oder gesteigert werden kann. Es konnten jedoch nur wenige aussagekräftige Studien ermittelt werden, welche diese vorläufigen Erkenntnisse stützen,

Zur Ordnung von mAGTen wurde in dieser Arbeit eine zweiarmige Systematik (SyMo) entwickelt. Die interne Perspektive dieser vereint zwei Modellierungswerkzeuge zur Darstellung von Prozessen und Informationssystemen, die externe Perspektive besteht aus zehn Dimensionen zur Beschreibung zentraler Eigenschaften von mAGTen. Anhand von zwei exemplarischen Instanziierungen wird gezeigt, dass die interne Perspektive das Informationssystem und Prozesse einer mAGT abbildet und die externe Perspektive einen geordneten Überblick und Vergleichbarkeit von mAGTen schafft.